Huxhardt

Die "Huxhardt" gehört zu einem der ältesten Höfen in der Umgebung.

 

Es handelt sich um einen märkischen Lehnhof.

 

Im ältesten Verzeichnis märkischer Lehnhöfe 1392/93 war er noch nicht enthalten, wird aber dennoch als damals schon vohranden angesehen. Der Hof besaß seine Bedeutung durch den Versammlungsplatz "Korstat" im Dall (1407) und die Volmebrücke als Umspannstation (vlg.1753).

 

1727/28 Johann zur Huxhard, gefolgt von Johann Hackenberg.

 

1753 Königliches Lehngut zur Huxhardt

 

1741 Pächter Johann Hackenberg 

1760/61 Pächter Eberhard Hackenberg

1768 Pächter Johann Christoph Hackenberg

1825 Johann Christoph Stöcker

 

Inhaber seit 1802 Familie Piepenstock, heute Hermann-Eduard Piepenstock

 

1970 wurde der Hof von Breckerfeld nach Schalksmühle umgemeindet.

 

Heute leben wir, Hermann-Eduard und Kirsten Piepenstock gemeinsam mit unseren Kindern Fanny und Maike auf der Huxhardt und bewirtschaften sie.